Archiv
15.04.2012, 13:10 Uhr | Dr. Michael Schüte, stv. Fraktionsvorsitzender
Leserbrief
 Der Artikel in der HNA zu dem Beschluss, Mittel zu beantragen, gibt leider nicht die wirkliche Beschlusslage wieder. Die in dem Artikel zitierte Originalvorlage, die den Felsberger Stadtverordneten vorgelegt wurde, war in jeder Hinsicht unvollständig.
 Ganz unterblieben ist dabei eine elementare Risikobetrachtung, wie diese eigentlich bei einer Kreditsumme durchgeführt werden sollte. So fehlte zum Beispiel eine Übersicht, wie die Tilgung des Kredits während der Laufzeit erbracht werden könnte, sowie der Hinweis, wie nach Ablauf der Vergabezeit des Kredits mit der dann noch ausstehenden Kreditsumme umgegangen werden sollte. Als Sicherheit war lediglich der Hinweis auf das betreffende Gebäude erwähnt. Aus diesem Grunde erschien den Felsberger Stadtverordneten der Originalbeschluss mit einigen Risiken behaftet – Risiken, die eigentlich vorher in die Betrachtung und damit die Vorlage hätten aufgenommen werden müssen. Beschlossen wurde daher, dass zunächst ein Antrag auf die Kreditsumme gestellt werden soll. Die Übertragung der Kreditsumme an die GeGeFe ist nicht Gegenstand des Beschlusses; diese kann – vorbehaltlich einer erneuten Diskussion und Beschlusses in den Gremien, wobei hoffentlich dann vollständigere Unterlagen präsentiert werden - unter Stellung von entsprechenden Kreditsicherheiten erfolgen. Ziel ist dabei, ein mögliches Risiko für die Stadt Felsberg auszuschließen.
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 9199 Besucher